KontaktAktuellesMitglieder-Login
 
→ ÜBERSICHT SCHLIESSEN
NAVIGATION     KONTAKT     AKTUELLES

Aktuelles

Auf YouTube: Einfach machen. Das Handwerk.

DKB-Bundestagung 2017

23. - 24. Oktober in Münster:

Auch im Jahr 2017 lädt der Deutsche Konditorenbund seine Mitglieder zur jährlichen Versammlung ein.

Wir möchten Sie am Montag, 23.Oktober 2017 zu einem Stadtrundgang durch die Altstadt Münsters mit anschließendem Abendessen einladen.

Die Mitgliederversammlung wird am 24. Oktober 2017 im Mövenpick Hotel Münster stattfinden. Ein Tagungsordnungspunkt wird die Vorstellung des/der neuen DKB-Geschäftsführers/in sein.

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung.

Flüssigei auf Fipronil-Unbedenklichkeit kontrollieren

Falls Sie Flüssigei in Ihrer Produktion verwenden, beachten Sie bitte folgendes:

Bei Flüssigei, beispielsweise im Tetra Pak verpackt, ist nicht wie bei unverpackten Eiern der Erzeugercode auf der Packung vermerkt. Der sogenannte Erzeugercode auf den unverpackten Eiern kennzeichnet die Kennnummer des Erzeugerbetriebes und die Art der Legehennen Haltung.

Auf den Verpackungen von Flüssigei ist lediglich die Packstellennummer vermerkt, die das Land kennzeichnet, in dem die Eier verpackt wurden.

Die Packstellennummer ist demnach nicht identisch mit dem Erzeugercode. Somit können Sie bei Verwendung von Flüssigei nicht überprüfen, ob diese Eier mit Fipronil belastet sind.

Lassen Sie sich daher unbedingt vom Lieferanten schriftlich bestätigen, dass diese Flüssigeier nicht mit Fipronil belastet sind. Denn nur dann können Sie die Eier problemlos weiterverarbeiten.

→ Eine Liste der aktuellen Chargennummern, der mit Fipronil belasteten Eiern finden Sie hier mit einem Klick.

DKB-GESCHÄFTSSTELLE: KONTAKT 2017


Deutscher Konditorenbund

Büro München

Landsberger Str. 148

80339 München

Tel. 089 - 743888527

Fax 089 - 743888511

E-Mail: dkb@konditoren.de

DKB-Gewerbespezifische Informationstransferstelle

Betriebsberater Dipl.-Kfm. Jörg Becher

Tel. 02434 - 808980

E-Mail: becher@konditoren.de

Gelungene Imagewerbung und optimale Handwerkspräsentation der Konditoren im politischen Berlin

Mit großem Erfolg präsentierte sich der Deutsche Konditorenbund auf dem Sommerfest des Parlamentskreises Mittelstand der CDU/CSU vom 27. Juni 2017 in Berlin.

Das traditionelle Treffen des Parlamentskreises Mittelstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion (PKM) ist ein fester Termin vor der parlamentarischen Sommerpause.

Erneut war das Konditorenhandwerk wieder mit von der Partie.

Beim traditionellen Tortenanschnitt bewies Bundeskanzlerin Angela Merkel wie immer, messerscharfe Geschicklichkeit.

Ebenso wie ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer - auf dem DKB-Stand begrüßt von Präsident Gerhard Schenk, Vizepräsident Michael Wiecker und Vorstandsmitglied Jörg Tapper - waren zahlreiche weitere prominente Vertreter aus Handwerk und Politik auf dem Sommerfest erschienen.

(Bild Mitte von links: Jörg Tapper (Vorstand DKB), Martin Fuchs (Hauptgeschäftsführer Deutscher Fleischer-Verband / DFV), Gerhard Schenk (Präsident DKB), Nora Seltz (Vizepräsidentin DFV), Peter Wollseifer (Präsident Zentralverband des Deutschen Handwerks / ZDH), Eckhart Neun (Vizepräsident DFV), Herbert Dohrmann (Präsident DFV), Konrad Ammon jr. (Vizepräsident DFV), Michael Wiecker (Vizepräsident DKB).

Das im Garten des Kronprinzenpalais stattgefundene 43. PKM Sommerfest 2017 des Parlamentskreises Mittelstand der CDU/CSU-Bundestagfraktion (PKM) mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Medien war für das Konditorenhandwerk auch dieses Mal ein Riesenerfolg.

Es gelang Lobbyarbeit und Imagewerbung in einem – eine ideale Verbindung.

Neben Präsident Gerhard Schenk und Vizepräsident Michael Wiecker waren auch die DKB-Vorstandsmitglieder Peter Czudaj, Tobias Menge und Jörg Tapper und der Berliner Obermeister Joachim Soltmann auf dem DKB-Stand und nutzten die Anwesenheit der politischen Prominenz für intensive handwerkspolitische Gespräche.

(Bild Unten von links: Jörg Tapper (Vorstand DKB), Peter Czudaj (Vorstand DKB), Tobias Menge (Vorstand DKB), Mario Kaiser (Konditormeister aus Berlin), Joachim Soltmann (Obermeister Berlin), Michael Wiecker (Vizepräsident DKB), Gerhard Schenk (Präsident DKB).

(Bilder: Deutscher Konditorenbund, Michael Wiecker)

"Der Gesamteindruck muss einfach stimmen"

Der Stil des Hauses? Für manche Experten so wichtig wie die Qualität der Produkte. Geprägt wird er durch die Einrichtung – und die Kleidung der Mitarbeiter. Schick? Konservativ? Trendy? In jedem Fall sauber und hygienisch.

Gerhard Schenk, Inhaber der Café Konditorei Schenk und Präsident des Deutschen Konditorenbundes, geht in seinem Konditorei-Café beim Thema Berufskleidung einen interessanten Weg. Im Interview gibt er Auskunft über die Gründe für seine Entscheidung.

→ Mit einem Klick zum Interview auf dem BVLK-Hygieneforum.

Konditorenhandwerk im TV

KIKAlive: Praktika beim Konditor

Der Kinder- und Jugendkanal KIKA hat seine jungen Zuschauer entscheiden lassen, welche Berufe sie besonders interessieren. Der Beruf der/des Konditors/in hat es als einer von vier Berufen in die Auswahl geschafft.

Für die Fernsehsendung KIKAlive erlebten Moderatorin Jess und Jungkonditor Fabian Böckeler einen ganzen Tag in der Konditorei.

WO ZU SEHEN? → Mit einem Klick zur Mediathek von KIKAlive.

Mehr Wertschätzung für die Unternehmen im ländlichen Raum

Podiumsgespräch auf der Internationalen Grünen Woche

BERLIN. Die strategische Partnerschaft von Bauern und Lebensmittelhandwerk hat Tradition und Zukunft. Vor dem Hintergrund steigender Verbraucheransprüche an Regionalität, Produkttransparenz und Nachhaltigkeit der Lebensmittel diskutierten die Verbandsspitzen beider Branchen im Rahmen der IGW bei einem Podiumsgespräch über Schwerpunkte und Rahmenbedingungen.

Teilnehmer der Diskussion waren der Präsident des Deutschen Konditorenbundes und Beauftragter des ZDH-Präsidiums für ländliche Räume, Gerhard Schenk, der Präsident des Deutschen Fleischer-Verbandes und Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Lebensmittelhandwerk, Herbert Dohrmann, der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz-Süd, Eberhard Hartelt und der stellvertretende Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes, Gerald Dohme.

Beim Thema Essen sind die Begriffe Nachhaltigkeit und Regionalität zu wichtigen Schlagworten avanciert. Neben den Produzenten und Konsumenten muss sich im bevorstehenden Wahlkampf auch die Politik dazu positionieren. Keine leicht verdauliche Kost, die sich nicht auf eine einzige Grundzutat reduzieren lässt. „Bei den Kunden steht Nachhaltigkeit klar im Vordergrund. Sie wollen kurze Transportwege und möglichst viele Zutaten aus der Region“, unterstrich Gerhard Schenk, Präsident des Deutschen Konditorenbundes (DKB) und plädierte in diesem Zusammenhang auch für eine deutliche Reduzierung von Verpackungsmaterialien.

Im Laufe der Podiumsdiskussion wurde auch über Themen, wie die zunehmende Bürokratie, die Konkurrenz im ländlichen Raum durch Einkaufszentren und die Verbesserung der Lebensbedingungen für Familien und junge Leute besprochen. Die konkrete Forderung an die Politik: ärztliche Versorgung, Kinderbetreuung, Schul- und Ausbildungsmöglichkeiten müssen verbessert werden. Am Ende der Podiumsdiskussion waren sich alle Beteiligten einig: Statt Billigprodukte zu wählen sollten die Verbraucher den heimischen Lebensmitteln mehr Wertschätzung entgegenbringen.

Bild: Gute Symbiose: Landwirte und Lebensmittelhandwerke (v.l.): Gerald Dohme, Eberhard Hartelt, Gerhard Schenk und Herbert Dohrmann.

Foto: Schlag

DKB-Vorstand 2017

DKB-Vorstand tagt zum ersten Mal im neuen Jahr

Die erste Sitzung des neuen DKB-Vorstands fand am 31.01.2017 in der Geschäftsstelle der Konditoren-Innung Bayern statt.

Neben aktuellen Verbandsthemen wurde auch über die Teilnahme des Konditorenhandwerks an den WorldSkills 2017 in Abu Dhabi und der IBA 2018 (im Rahmen der IBA 2018 finden auch die UIBC Weltmeisterschaften statt) gesprochen.

(Von links nach rechts: Jörg Tapper, Tobias Menge, Vizepräsident Michael Wiecker, Präsident Gerhard Schenk, Hauptgeschäftsführerin Ass. jur. Alexandra Melzer, Vizepräsident Günter Asemann, Klaus Vollmer, Dirk Sternemann und Peter Czudaj/Foto vergrößern: Klicken Sie einfach auf das Bild.)

Daten & Fakten
Die wichtigsten Daten und Fakten im Konditorenhandwerk können hier als PDF-Datei gelesen werden.
Wir machen den Tag schöner!
Das Konditorenhandwerk sucht qualifizierte Auszubildende! Wir haben zwei Ausbildungsberufe im Angebot.